Bild zum JAEG-Blogbeitrag

Die ultimative Chance für Neu- und Bestandskundengeschäft – Jahresarbeitsentgeltgrenze (JAE-Grenze)

Datum: 16.10.2023 | Autor: Mario Heinze | Kategorie: Regulierung, Versicherungen

In vielen Betrieben sind Lohnsteigerungen, die der Inflation entgegenwirken, aktuell ein gängiges Thema. Dies führt dazu, dass etliche Arbeitnehmer die Jahresarbeitsentgeltgrenze (JAEG) überschreiten. Es ist wichtig zu beachten, dass das Überschreiten dieser Grenze Auswirkungen auf die Sozialversicherungspflicht hat. Hinzu kommt, dass bei höhren Einnahmen und Ausgaben auch der Bedarf der Arbeitskraftabsicherung und Altersvorsorge steigt. Kunden sollten daher stets informiert sein und sich gegebenenfalls beraten lassen, um auf die neue Situation richtig zu reagieren.

Dies bietet für Vermittler aus Vertriebssicht einige positive Möglichkeiten. Es stellen sich folgende Fragen für den Kunden:

  • Ist nun ein Wechsel in die private Krankenversicherung möglich?
  • Muss die private Altersvorsorge oder die bAV angepasst werden?
  • Müssen die Leistungen bei Berufsunfähigkeit, Krankentagegeld etc. angepasst werden?
  • Muss eventuell eine neue Bestandsanalyse bei Ihrem Kunden erstellt werden, z.B. nach DIN 77230?
  • Welche Auswirkungen gibt es auf die Altersvorsorge?

Sind Ihre Mitarbeiter bereits über die neuen Vertriebsmöglichkeiten im Bilde?

DIN 77230, ESG, Bestandsanalyse – klingen diese Begriffe fremd? Oder sind Sie unsicher, wie Sie diese in Ihren Vertrieb integrieren? Sie haben sich noch nicht mit diesen Themen auseinandergesetzt? Dann sind die Weiterbildungen von GOING PUBLIC! genau das Richtige für Sie. Hier einige Empfehlungen:

Ein Zitat von Benjamin Franklin: „Eine Investition in Wissen bringt immer noch die besten Zinsen.“

#FortbildungsFreitag #GoingPublic! #Vertriebschancen #NeugeschäftfürVermittler